Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
  • Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Westdeutsches Prostatazentrum
Klinik am Ring
Hohenstaufenring 28
50674 Köln

Tel.: 0221-92424-470
Fax: 0221-92424-460

info@wpz-koeln.de
Home News Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

Prostatakrebs: Senioren über 70 häufig untertherapiert

Die Diagnose Prostatakrebs bedeutet heute längst kein Todesurteil mehr. Wird die Erkrankung mittels PSA-Test, Ultraschall und Abtasten rechtzeitig entdeckt, ist sie in vielen Fällen heilbar. Obwohl Prostatakrebs gerade im höheren Lebensalter weit verbreitet ist, fallen Männer mit Vollendung des 70ten Lebensjahres regelmäßig aus dem Vorsorgeraster. Auch die Entscheidung, ob der Patient eine Therapie erhält oder nicht, wird häufig zu stark auf Basis des Alters der Patienten getroffen, „Zu Unrecht“, meint Dr. Stephan Neubauer, Urologe im Westdeutschen Prostatazentrum.
Weiterlesen... [Prostatakrebs: Senioren über 70 häufig untertherapiert]
 

Der Einsatz von HIFU und Kryotherapie ist derzeit nicht gerechtfertigt

HIFU (Hochintensiver Fokussierter Ultraschall), sowie die Kryotherapie sind keine adäquaten Behandlungsalternativen in der Therapie des lokal begrenzten Prosta-takarzinoms, heißt es in der neuen Prostatakarzinom–Leitlinie, die jüngst von der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) vorgestellt wurde. Bislang liegen keine Studiendaten vor, die den Einsatz der beiden Behandlungsmethoden rechtfertigen, so der Konsens der Experten.

Weiterlesen... [Der Einsatz von HIFU und Kryotherapie ist derzeit nicht gerechtfertigt]
 

HDR-Afterloadingtherapie liefert exzellente Ergebnisse

WPZ stellte aktuelle Studie auf der EAU in Barcelona vor

Barcelona 18.4.2010 – – Prostatakrebs-Patienten mit einem lokal fortgeschrittenen Tumor profitieren von einer kombinierten Strahlenbehandlung. Dabei wird der Tumor sowohl von innen mittels HDR-Brachytherapie als auch von außen bestrahlt. Dies zeigt eine Studie des Westdeutschen Prostatazentrums, die jüngst auf der Jahrestagung 2010 der European Association of Urology (EAU) in Barcelona vorgestellt wurde.

Weiterlesen... [HDR-Afterloadingtherapie liefert exzellente Ergebnisse]
 

PSA-Test halbiert Sterblichkeit

Aktuelle schwedische Studie mit 20.000 Teilnehmern überzeugt vom Nutzen des PSA-Tests

Trotz seiner Erfolgsgeschichte seit der routinemäßigen Einführung Anfang der 80er Jahre wird der PSA-Test zur Früherkennung von Prostatakrebs mehr denn je kritisch diskutiert. Den Anlass dazu gaben zwei Studien, die letztes Jahr in der Zeitschrift „New England Journal of Medicine“ veröffentlicht wurden. Während die europäische Studie nachgewiesen hat, dass sich die Sterblichkeit bei Männern, deren Blut auf das Prostata-spzifische Antigen (PSA) untersucht wurde, um 20 Prozent verringert, konnte die amerikanische Studie keinen signifikanten Unterschied zwischen getesteten und nicht-getesteten Männern feststellen.

Weiterlesen... [PSA-Test halbiert Sterblichkeit]
 

Laserbehandlung sicherer als TURP

Moderne Laserverfahren verursachen nicht nur weniger Nebenwirkungen wie Harnröhrenengen, Inkontinenz und Impotenz sondern verhindern ebenfalls Nachblutungen.
Weiterlesen... [Laserbehandlung sicherer als TURP]
 

Mehr Sicherheit bei der Prostatabestrahlung

Gelartiger Abstandhalter zwischen Enddarm und Prostata verringert strahlenbedingte Nebenwirkungen / WPZ wendet als eines der ersten Zentren in Deutschland das innovative SpaceOAR-System an

Dank hochmoderner Medizintechnik und verfeinerter Methoden gewinnt die Strahlentherapie des Prostatakarzinoms zunehmend an Bedeutung. Bei Tumoren, die auf die Prostata begrenzt bleiben, hat sich vor allem die Brachytherapie (innere Bestrahlung) bewährt. Durch millimetergenaue Platzierung kleinster Strahlenquellen direkt in die Prostata, können Nachbarorgane wie Darm und Blase maxi-mal geschont werden. Für noch mehr Sicherheit in der Bestrahlung ist es neuerdings möglich, einen gelartigen Abstandhalter, einen so genannten Spacer, zwischen Vorderwand des Enddarms (Rektum) und Prostata zu positionieren. Da-durch wird der Enddarm noch besser geschützt vor Strahlenschäden. Das Westdeutsche Prostatazentrum in Köln hat nun die ersten Patienten mit dem innovativen System erfolgreich behandelt.
Weiterlesen... [Mehr Sicherheit bei der Prostatabestrahlung]
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 9