Menü

Publikationen

Vom 16. bis 20.04.2010 trafen sich namhafte Experten in Barcelona und diskutierten über den aktuellen Stand der Diagnostik und Therapie urologischer Erkrankungen. Einen Schwerpunkt des wissenschaftlichen Programms stellte die Therapie des Prostatakarzinoms dar. Hier wurde einem breiten Publikum die aktuellen Daten des Westdeutschen Prostatazentrums präsentiert.
Die Abstracts können Sie sich hier anschauen:

Neubauer S, Derakhshani P, Weise C, Spira G: Interstitial low-dose-rate mono-brachytherapy with I125 – relapse-free survival and dosimetric outcome for localised prostate cancer in a single European institution. Presented at the Annual Meeting of the EAU, Barcelona, Spain, April 16-20, 2010

 

Weiterlesen ...

Derakhshani P, Neubauer S, Weise C, Spira G: Prospective study on quality-of-life, toxicity and early outcome of high-dose-rate brachytherapy as an interstitial boost for localized prostate cancer Presented at the Annual Meeting of the EAU, Barcelona, Spain, April 16-20, 2010

Weiterlesen ...

Einen Schwerpunkt des wissenschaftlichen Programms vom 24. bis 27. September 2008 stellte die Therapie des Prostatakarzinoms dar. Auch Dr. Neubauer und Dr. Derakhshani präsentierten einem breiten Publikum ihre aktuellen Daten.


Die Abstracts können Sie sich hier anschauen:

Derakhshani P, Neubauer S, Weise C, Spira G: Prospektive Erfassung von Lebensqualität und Toxizität der HDR-Brachytherapie als interstitieller Boost bei der Behandlung des Prostatakarzinoms. Präsentiert auf der Jahrestagung der DGU, September 24-27, 2008

Weiterlesen ...

Derakhshani P, Spira G, Weise C, Neubauer S: Prospektive Analyse der langfristigen gesundheitsrelevanten Lebensqualität nach definitiver LDR-Brachytherapie der Prostata. Präsentiert auf der Jahrestagung der DGU, September 24-27, 2008

Weiterlesen ...

Neubauer S, Derakhshani P,Weise C, Spira G: Rezidivfreies Überleben und dosimetrische Ergebnisse von Patienten mit lokal begrenztem Prostatakarzinom nach interstitieller 125-Iod-LDR-Brachytherapie. Präsentiert auf der Jahrestagung der DGU, September 24-27, 2008

Weiterlesen ...

Vom 4. bis 6. Mai 2008 fand in Boston der Kongress für Brachytherapie der Amerikanischen Gesellschaft für Brachytherapie statt. Auf diesem weltgrössten Meeting für die moderne Form der Strahlentherapie diskutierten rund 1000 Experten über den aktuellen Stand der Prostatatherapie. In diesem Jahr war das Team des Westdeutschen Prostatazentrums mit vier Veröffentlichnungen vertreten. Dr. Derakhshani und Dr. Neubauer präsentierten mit Vorträgen und Postern die Kölner Daten.
Parallel dazu fand der Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) in Wien statt, auf dem Dr. Spira und Dr. Weise die Erfahrungen des Kölner Teams vor dem Auditorium präsentierten.

 

Derakhshani P, Spira G, Weise C, Neubauer S: Interstitial low-dose-rate mono-brachytherapy with I125 - relapse-free survival and dosimetric outcome for localised prostate cancer in a single European institution. Presented at the World Congress of Brachytherapy, Boston, may, 4-6, 2008

 

Weiterlesen ...

Seite 1 von 3

Unterkategorien

Berichte über das Westdeutsche Prostatazentrum

MDC

Westdeutsches
Prostatazentrum

Klinik am Ring
Hohenstaufenring 28
50674 Köln

Tel.: 0221-92424-470
Fax: 0221-92424-460
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

News

Prostata-OP: Mehr Nebenwirkungen aber kein Überlebensvorteil

Die Ergebnisse der renommierten ProtecT-Studie zeigen, dass Patienten, die sich einer Prostata-OP unterziehen, am stärksten unter den Folgen der Behandlung leiden.

Was ist die "richtige" Therapie?

Internationale Experten entwickeln Tool zur Therapiefindung bei Prostatakrebs.

Zehn Irrtümer über die Behandlung von Prostatakrebs
Operation, Bestrahlung oder abwarten? Bei keiner Krebsart gibt es so viele Fehlinformationen wie beim Prostatakarzinom.
Dr. Neubauer erneut ausgezeichnet

Aktuelles Ärzteranking: Dr. Neubauer erneut unter die besten Urologen Deutschlands gewählt.

Fehlerhafte PSA-Studie behindert Prostatakrebs-Vorsorge

Die bislang größte Studie zum PSA-Screening weist schwere Fehler auf, wie jüngst das New England Journal of Medicine berichtet. 

Vitamin-D-Spiegel als Biomarker für die Aggressivität des Tumors

Patienten mit einem lokalen Prostatakarzinom, deren Erkrankung einen aggressiven Verlauf nimmt, zeigen gehäuft einen Vitamin-D-Mangel im Blut. 

Neuer PSMA-Marker erhöht Treffergenauigkeit bei Prostatakrebs

PSMA, ein neuer radioaktiver Marker, erkennt Tumorherde und Metastasen präziser als das Cholin-PET/CT.

Go to top