JSN_TPLFW_TOGGLE_MENU

Ob Sie zur Vorsorge, wegen unklarer Beschwerden oder einer bekannten Erkrankung zu uns kommen - Sie sollen sich stets gut beraten, behandelt und aufgeklärt fühlen!

Hohe Heilungschancen durch Früherkennung

Die wichtigste Rolle im Kampf gegen urologische Krebserkrankungen spielt die Früherkennung. Sie sollte von Frauen und Männern ab dem 45. Lebensjahr regelmäßig in Anspruch genommen werden. Moderne Ultraschall- und Laboruntersuchungen helfen, Erkrankungen von Nieren, Blase und ableitenden Harnwegen frühzeitig zu erkennen. Auch die eigene Beobachtung ist wichtig: Der Hodenkrebs z.B. ist nicht nur eine Erkrankung "alter Männer"! Sie erwischt vor allem junge Männer zwischen dem 25. und 35. Lebensjahr.

Häufigste Krebserkrankung des Mannes: das Prostatakarzinom

Durch gezielte Vorsorgeuntersuchungen können heute in über 90% der Fälle Frühstadien der Erkrankung entdeckt und geheilt werden. Die Früherkennung ist hier besonders wichtig, da im Anfangsstadium typische Symptome einer Krebserkrankung fehlen.

Maximale Schonung durch minimal-invasive Techniken

Bei gutartigen Erkrankungen lassen sich heute mit schonenden Operationsverfahren Nebenwirkungen vermeiden. So kann z.B. die Harninkontinenz einer Frau durch ambulante Einlage eines neuen Harnröhren-Bändchens ohne Bauchschnitt erfolgreich behandelt werden. Harnsteine werden i.d.R. von außen mittels Schallwellen zertrümmert oder ambulant endoskopisch entfernt.

Selbst dem Prostatakrebs wird mit modernen Verfahren der Strahlentherapie zuleibe gerückt, so dass es nur noch selten zu einer radikalen Prostataentfernung kommen muss.

Ein ausführliches Gespräch und eine detaillierte Untersuchung bilden die Basis, Beschwerden oder Erkrankungen exakt zu diagnostizieren und mit dem Mittel der Wahl erfolgreich zu behandeln.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über unser Leistungsspektrum.

 

Westdeutsches
Prostatazentrum

Klinik am Ring
Hohenstaufenring 28
50674 Köln

Tel.: 0221-92424-470
Fax: 0221-92424-460
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

News

Kein Zweittumor nach Brachytherapie
Aktuelle Metaanalyse: Angst vor Blasen- oder Enddarmkrebs nach innerer Bestrahlung wissen-schaftlich unbegründet.
Zehn Irrtümer über die Behandlung von Prostatakrebs
Operation, Bestrahlung oder abwarten? Bei keiner Krebsart gibt es so viele Fehlinformationen wie beim Prostatakarzinom.
HIFU: „Unzureichende Datenlage“

HIFU beim Prostatakarzinom weiterhin experimentelles Verfahren

Fokale Therapie: Pro &Contra

Dr. Derakhshani über Möglichkeiten und Grenzen der Fokaltherapie.

MRT: Ist die Biopsie überflüssig?
Die MRT-gestützte Biopsie erzielt erhöhte Trefferquoten.
Dr. Neubauer ausgezeichnet

Aktuelles Ärzteranking: Dr. Neubauer erneut unter die besten Urologen Deutschlands gewählt.

NanoKnife: Wirksamkeit nicht belegt

Experimentelle  Methode mit Gefahr der Übertherapie.

Go to top